Zum Inhalt
Vor­trags­rei­he

Initialzündung

Die TU Dort­mund hat eine neue Vor­trags­rei­he ins Leben gerufen. Im Rah­men der Reihe „Initialzündung“ wer­den renommierte Wissen­schaft­lerinnen und Wissen­schaft­ler, die bei­spiels­weise mit ei­nem Nobelpreis oder Leibniz-Preis aus­ge­zeich­net wurden, aus aller Welt an die TU Dort­mund eingeladen.

Neben der Möglichkeit, den Vor­trag einer heraus­ragenden Wissenschaftlerin oder eines heraus­ragenden Wissenschaftlers zu hören, bietet sich beim an­schließen­den Empfang die Chance, mit den Spitzenforscherinnen und -forschern ins Gespräch zu kom­men.

Den Auftakt an der TU Dort­mund machte am 24. Mai 2019 Professorin Frances Arnold, Nobelpreisträgerin für Chemie vom California In­sti­tute of Technology . Mehr als 950 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer folgten ihren Ausführungen. Weitere In­for­ma­ti­onen finden Sie im Nachbericht

Alle Interessierten sind herzlich zu den kommenden Vorträgen eingeladen.

Hintergrund
Der schwedische Chemiker Alfred Nobel, Erfinder des Dynamits und Stifter des Nobelpreises, experimentierte zwischen 1860 und 1864 unter an­de­rem in Dort­mund-Dorstfeld auf der dortigen Zeche Dorstfeld mit Sprengstoff im Bergbau. Um Nitroglyzerin mit größerer Si­cher­heit sprengen zu kön­nen, entwickelte er 1863 die sogenannte Initialzündung. In Anlehnung an diese Experimentier­phase Nobels in Dort­mund trägt die Reihe den Titel „Initialzündung“.

Impressionen

Initialzündung  am 24. Mai 2019 mit Prof. Frances Arnold im Rah­men der „Jubilee Lectures.“

Mit freundlicher Unter­stütz­ung der Wilo-Foun­da­tion

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außer­dem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.