Zum Inhalt
Der Lehrpreis für Online-Ver­an­stal­tun­gen mit bis zu 60 Teil­neh­men­den geht an

Dr. Caterina Schä­fer

Laudatio
Laudatorin: Marlene Schlü­ter, AStA-Vorsitzende

Wenn man Lehramtsstudierende nach ihrer Traumveranstaltung fragen würde, würde die Ver­an­stal­tung von Dr. Caterina Schä­fer wohl das Ergebnis sein. Die Dozentin hat mit dem The­ma der Elternkooperation ein wichtiges und komplexes Feld an Schulen aufgegriffen und dieses in herausragender Weise in digitaler Lehre umgesetzt. Im Seminar „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft von Schulen und Eltern ge­stal­ten“ wurde wissenschaftliches Arbeiten in einen praktischen und sinnvollen Kontext eingebettet, sodass eine optimale Verzahnung von The­o­rie, For­schung und Praxis entstand. Auf motivierende Art und Weise wurde den Stu­die­ren­den ein Erprobungsraum für praktische Angebote in der Zu­sam­men­arbeit mit Eltern geboten.

In die di­gi­ta­le Seminargestaltung sind stets auch Bewegungselemente eingeflossen, die zu ei­nem abwechslungsreichen und didaktisch bereichernden Lehrerlebnis beigetragen haben.

Für den Lehrpreis wurde Dr. Caterina Schä­fer von der Fachschaft Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten nominiert, un­ter­stützt von Dekan Professor Jan Kuhl.

In den zahlreichen positiven Berichten aus dem Seminar wird ein Miteinander auf Augenhöhe beschrieben, das auf Ko­ope­ra­ti­on und Partizipation ausgelegt war. Überaus kompetent, humorvoll und studierendenzentriert hat Dr. Schä­fer eine Seminaratmosphäre geschaffen, in der nachhaltiges und selbstreflektiertes Lehren und Ler­nen mög­lich wurde. Sie hat sich der Her­aus­for­de­rung der di­gi­ta­len Lehre angenommen und diese vielseitig, interaktiv, strukturiert und flexibel gestaltet.

Diese Best-Practice-Ver­an­stal­tung stellt einen Gewinn für die Lehramtsausbildung an der TU Dort­mund dar und wird deshalb mit dem Lehrpreis für di­gi­ta­le Lehr­ver­an­stal­tun­gen mit bis zu 60 Teil­neh­men­den aus­ge­zeich­net.

Ein herzlicher Glückwunsch geht an Dr. Caterina Schä­fer aus Fa­kul­tät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten!

The Teaching Award for digital events with up to 60 participants goes to

Dr. Caterina Schä­fer

Laudation
Laudator: Marlene Schlü­ter, Chairwoman of the General Student Committee (AStA)

If one were to ask teacher training students about their dream event, Dr. Caterina Schä­fer's event would probably be the result. With the topic of parental cooperation, the lecturer has taken up an im­por­tant and complex field at schools and implemented it in digital teaching in an outstanding way. In the seminar "Shaping the educational partnership between schools and parents", scientific work was embedded in a practical and meaningful context, resulting in an optimal interlocking of theory, re­search and practice. In a motivating way, the students were offered a testing ground for practical offers in cooperation with parents. Beyond this, the digital seminar de­sign always included elements of movement, which contributed to a varied and didactically enriching teaching experience. In the numerous positive reports from the seminar, cooperation at eye level is described, aiming at collaboration and participation. Extraordinarily competent, humorous and student-centered, Dr. Schä­fer created a seminar atmosphere in which sustainable and self-reflective teaching and learning became possible. She took up the challenge of digital teaching and made it versatile, interactive, structured and flexible. This best-practice event represents a gain for the teacher training at TU Dort­mund Uni­ver­sity and is therefore honored with the Teaching Award for digital courses with up to 60 participants.

Congratulations to Dr. Caterina Schä­fer from Faculty of Rehabilitation Sciences!

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außer­dem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.